Echo Kollektiv

Bob Spring And The Calling Sirens

 

———

BOB SPRING AND THE CALLING SIRENS

———

 
 
 

Wir alle kennen den Punkt der Stille, der unangekündigt irgendwo eintreten kann. Den Moment, der den Lärm und Trubel der Stadt wegspült und die Dinge erscheinen lässt, wie sie wirklich sind... ohne Ablenkung und Zerstreuung: Rein, ungeschminkt, traurig und gleichzeitig überwältigend schön.

Auf DARK COUNTRIES, dem zweiten gemeinsamen Album, vereinen Bob Spring & The Calling Sirens Elemente aus Rock, Blues, Psychedelic und Dark Country zu einem neuen Ganzen. Das Werk ist eine Reise durch verschiedene Zustände des menschlichen Daseins - von tröstlicher Melancholie bis abgründiger Zerrissenheit, eine lyrische Auseinandersetzung mit Bereichen, die in einer auf wirtschaftliche Effizienz und Konformität ausgerichten Welt an den Rand gedrängt werden.

Inmitten Gottes verlassenem Land, irgendwo zwischen Dämmerung und Morgengrauen, wo die Stille eine unsichtbare Decke über die Ewigkeit legt und die Sehnsucht von den Wellen längst vergangener Ozeane getragen wird, haben sich Bob Spring & The Calling Sirens eingenistet und machen durch ihren warmen und düsteren Sound die Schönheit der Verzweiflung spürbar. Dabei webt die warme Stimme Bob Springs ein sanftes Netz der Erträglichkeit, während die ruhige und unaufgeregte Spielweise der Calling Sirens sich treibend mit dem Schicksal abgefunden zu haben scheint. 
Dark Countries kann man als musikalisches Äquivalent eines Jim Jarmusch Films verstehen, hörbar gemachte Bilder, die jeweils in sich selber verweilen und so in den Bildern Geschichten spürbar macht, die schon immer da waren, verborgen zwar, und nun vor den Augen der Zuhörer freigelegt werden.

 


Website:

bobspringandthecallingsirens.com

Hier eine Auswahl vom aktuellen Album “Dark Countries” (Release 19. Oktober 2018)